Osteologisches Schwerpunktzentrum


Krankheitsbilder

Die bekannteste osteologische Erkrankung ist die Osteoporose, im Volksmund auch „Knochenschwund“ genannt. Sie zählt mit über 5 Millionen Betroffenen zu den Volkskrankheiten. Aufgrund einer verschlechterten Knochenstruktur führt die Osteoporose vermehrt zu Knochenbrüchen, typischerweise im Bereich der Wirbelsäule und Oberschenkelhälse.

Im Osteologischen Zentrum werden u.a. folgende Krankheitsbilder behandelt:
  • Primäre Osteoporose
  • Sekundäre Osteoporose/ Osteopathie (bei Rheumaerkrankungen, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, Hormonellen Erkrankungen, längerer Einnahme von Kortison, Chronischer Bronchitis/ COPD, Stoffwechselerkrankungen)
  • Osteomalazie
  • Morbus Paget
  • Abnutzungs-/ Verschleißerkrankungen an Wirbelsäule und Gelenken, die nicht operiert werden müssen oder können (Bandscheibenvorfälle, Spinalkanalstenosen, Entzündungen )
  • Schmerzerkrankungen Hals-, Brust-, Lendenwirbelsäule