Neueröffnung unserer caféteria viva im Südharz Klinikum

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 10:10 Uhr
Neueröffnung unserer caféteria viva im Südharz Klinikum (Foto: Anne Hagedorn / SHK)
Am Montag wurde auf der Ebene 2 unseres Klinikums mal kein Linearbeschleuniger oder MRT offiziell eingeweiht, sondern die Neueröffnung unserer Cafeteria gefeiert...

Neben den Vertretern der Gremien des Hauses wie Aufsichtsrat und Gesellschafter, begrüßte Klinik-Geschäftsführer Guido Hage vor all jene, die in den zurückliegenden Monaten zum Gelingen des Bauvorhaben beigetragen hatten.

Gemeinsam ist ein Umbau gelungen, der sich nach nur 6 Monaten sehen lassen kann. Hierfür investierte das Klinikum rund 900.000 Euro. Umfassende Bau- und Sanierungsarbeiten verwandelten die Räumlichkeit in ein hochwertiges Café-Restaurant für Patienten, Besucher und Mitarbeiter mit Kinderspielecke und Wintergarten. Mehr als 10 Gewerke aus der Region arbeiteten mit den Handwerkern des Südharz Klinikums zusammen angefangen von Firmen für Abbruch, Rohbau, Metallbau, Trockenbau, Elektrik, Lüftung, über Maler, Tischler, Fließenleger und Innenausstatter. Bis zur Neueröffnung waren unzählige fleißige Hände beschäftigt, wozu am Ende selbstverständlich auch die Bepflanzung der Terrasse und die Bereinigung der Bauspuren ebenso gehörten wie die Zusammenstellung der zukünftigen Speisekarte. In neuem Ambiente wird ab sofort unter der Leitung von Herrn Höfig täglich in der Zeit von 7.30 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet. Neben zahlreichen Kaffee- und Teespezialitäten sowie kühlen Erfrischungsgetränken, erwartet den Gast eine attraktive Speisekarte mit einer sorgfältigen Auswahl an frisch zubereiteten Speisen, die zum Schlemmen und Genießen einladen. 130 Plätze gibt es jetzt, hinzu kommen weitere 30 im Wintergarten. Ein Teil des Gastraumes ist abtrennbar, sodass ein Tagungsraum mit Präsentationsmöglichkeit zur Verfügung steht.

Neben der Auswahl an kulinarischen Genüssen stehen geistige Anregungen in Bücheregalen, denn ein Teil der ehemaligen Patientenbibliothek wurde ebenfalls in die großzügig und farbenfroh gestaltete Cafeteria integriert. Der Raum der ehemaligen Patientenbibliothek wird zum "Raum der Stille" umgebaut.

Die "caféteria viva" wird künftig auch als Frühstücksrevier für das Personal fungieren, die Kantine dient dann ausschließlich dem Mittagessen für das Personal. Der Service soll sowohl für Patienten als auch Personal groß geschrieben werden, meinte Hage.

Küchenchef Matthias Höfig verwies außerdem darauf, dass man bemüht sei, mit regionalen Unternehmen wie dem Eiscafé Verona oder der Fleischerei Fessel zusammenzuarbeiten. Das Klinikum hat zusätzlich vier Restaurantfachleute neu eingestellt, da es in der "caféteria viva" nun einen Mix aus Selbstbedienung und Tischbestellung geben wird.

Die Fertigstellung der Cafeteria fällt in das 35-jährige Bestehen des Südharz Klinikums, welches damals als Maxim-Zetkin-Krankenhaus am 06.10.1981 feierlich von Prof. Dr. sc. med. Reichel und Dr. sc. med. Scorl in Betrieb genommen wurde. Nicht nur der Grundriss des Krankenhauses hat sich in dieser Zeit fortwährend verändert, sondern auch die Nutzung der Räumlichkeiten. Vor 35 Jahren war genau an der Stelle der heutigen "caféteria viva" die Zentrale Aufnahme. Diese war durch einen Hochweg zu erreichen, der sogar über eine Fußbodenheizung verfügte und unter sich die Anfahrt zur Notaufnahme verbarg.

Besuchen Sie unsere neue "caféteria viva" und genießen Sie hier gutes Essen, entspannte Gespräche, ein interessantes Buch in angenehmer Atmosphäre.

Wir freuen uns auf Sie!
zum Nachrichtenüberblick