Radioonkologie / Strahlentherapie

Patienteninformationen

Der Erstkontakt und das Aufklärungsgespräch

Grundlage der Strahlenbehandlung ist ein ausführliches Aufklärungsgespräch durch den Arzt. Hier wird Sie der Strahlentherapeut ausführlich über den Verlauf der Bestrahlung informieren, sowie sich Zeit nehmen, ihre Ängste und Befürchtungen zu beseitigen.

Das Aufklärungsgespräch gliedert sich in:

  • Anamneseerhebung
  • Untersuchung
    (körperliche Untersuchung, erkrankungsspezifische Lokaluntersuchung)
  • Aufklärung
    (Wirkung und Ablauf der Bestrahlung, zu erwartende Nebenwirkungen, ambulante und/oder stationäre Behandlung, Aufklärung über Reisekosten und Übernahme durch Krankenkasse)
  • Planung des Behandlungsablaufs
    (Veranlassen notwendiger Untersuchungen, Terminvergabe zur anschließenden Behandlung)

Für die Therapieplanung benötigt der Arzt sämtliche Befunde vorangegangener diagnostischer Untersuchungen. Bringen Sie deshalb bitte zum ersten Gesprächstermin alle Ihnen vorliegenden Befunde und Bilder mit.
Nach Sichtung aller Unterlagen entscheidet Ihr betreuender Arzt, ob noch weitere Untersuchungen notwendig sind, damit er über den Therapieplan entscheiden kann.

Zusätzlich erhalten Sie hier Hilfe bei der Beantragung von Fahrtkostenerstattungen, bzw. Krankenbeförderungsnachweisen (priv. PKW, Taxi oder Krankentransport).
Nach Komplettierung aller zur Entscheidungsfindung notwendigen Untersuchungen stellt der Arzt die vorliegenden Befunde auf der täglichen Frühbesprechung vor. Der Behandlungsvorschlag wird bei dieser Besprechung, an der alle Ärzte teilnehmen, unter Umständen noch verfeinert, in einem schriftlichen Behandlungsplan („Verordnung“) umgesetzt und von der Chefärztin durch Unterschrift legitimiert.

Erst- und Aufklärungsgespräch
Erst- und Aufklärungsgespräch