Radioonkologie / Strahlentherapie

Bestrahlung gutartiger Erkrankungen

Periarthritis humeroscapularis (Schulter-Arm-Syndrom)

Allgemeines:

Das Schulter-Arm-Syndrom, auch als Frozen Shoulder bezeichnet, ist meist durch den einzigartigen Aufbau des Schultergelenks bedingt. So wird das Gelenk fast vollständig durch Muskeln und Sehnen gehalten und geführt. Bewegungseinschränkungen können durch Verkürzung der Muskeln oder auch durch Abnutzung bzw. abgelaufene Verletzungen der Schulter ausgelöst werden.

Diagnostik:

Es wird vor Behandlungsbeginn eine Röntgenaufnahme der Schulter angefertigt.

Therapie:

Bestrahlung mittels OrthovoltgerätDie schmerzhafte Schulter wird in 12 Einzelsitzungen dreimal wöchentlich mit geringen Strahlendosen behandelt. Eine Schmerzaktivierung kann während der Therapiezeit auftreten. Die eigentliche Schmerzlinderung lässt meist mehrere Wochen bis einige Monate auf sich warten.