Radioonkologie / Strahlentherapie

Bestrahlung gutartiger Erkrankungen

Coxarthrose (Arthrose des Hüftgelenks)

Allgemeines:

Eine Arthrose ist eine Abnutzung des Gelenkknorpels und kann an allen Gelenken des Körpers auftreten. Besonders am Hüftgelenk führt dieser Knorpelverschleiß zu einer schmerzhaften Bewegungs- und Mobilitätseinschränkung. Ist ein künstlicher Gelenkersatz nicht möglich oder noch nicht sinnvoll, kann die Röntgen-Reizbestrahlung zumindest eine Linderung der Beschwerden, jedoch keine dauerhafte Heilung, erreichen.

Diagnostik:

Es wird vor Behandlungsbeginn eine Röntgenaufnahme des Gelenks veranlasst.

Therapie:

Da das Hüftgelenk tiefer im Körper gelegen ist, wird in diesem Fall zunächst eine sogenannte Lokalisation unter Röntgendurchleuchtung vorgenommen. Die Gelenkregion wird somit genau
eingegrenzt und das Bestrahlungsfeld auf der Haut angezeichnet. Die Strahlenbehandlung
erfolgt dann dreimal wöchentlich am Linearbeschleuniger.