Nuklearmedizin

Leistungsbeschreibung

Es besteht die Möglichkeit eines sehr breiten Spektrums nuklearmedizinischer Funktionsdiagnostik sowie die stationäre Durchführung der Radiojodtherapie.

Einschließlich der Vorbereitung der stationären Therapiemaßnahmen als auch der Vorbereitung bestimmter Operationen (Mamma-Carcinom) bieten wir natürlich (fast) alle gängigen Verfahren der nuklearmedizinischen Diagnostik an:

  • Skelettszintigrafie
  • Entzündungsszintigrafie
  • Nierenszintigrafie
  • Herzszintigrafie (»Myokardszintigrafie«)
  • Schilddrüsen-Szintigrafie und Sonografie/ Bestimmung der Schilddrüsen-Hormone/ MIBI-Szintigrafie für die »kalten« Knoten
  • Lungenventilations- und Perfusions-Szintigrafie
  • Lymphszintigrafie
  • Hirnszintigrafie einschl. auch der Rezeptor-Diagnostik hinsichtlich Morbus Parkinson und ähnlicher Erkrankungen

Im Zuge der Erweiterung des abgeschlossenen Neubaus werden wir in der Abteilung zeitnah auch die umfassende Diagnostik mittels PET (Positronen-Emissions-Tomografie) anbieten können.

Auch die Kombination aller oben genannten klassischen Verfahren mit der Computertomografie ist durch spezielle Geräte möglich (Szintigrafie und CT in einem Gerät).

Anmerkung: Voraussetzung zur Erbringung ambulanter Leistungen ist die Überweisung durch den Vertragsarzt (Hausarzt, Orthopäde etc.).

Weiterbildungsermächtigung

Informationen zur Weiterbildungsermächtigung der Klinik finden Sie im Bereich Ausbildung.