Neurologie

Philosophie

Die Neurologie ist seit Jahrzehnten fester Bestandteil der medizinischen Versorgung Nordthüringens und der angrenzenden Bundesländer. Das Leistungsprofil ist entsprechend den Neurologischen Krankheitsbildern breit gefächert. Die Neurologischen Zusatzuntersuchungen, wie Neurophysiologie, Neurosonologie und Neuropsychologie vervollständigen entsprechend dem aktuellen Stand der Wissenschaft die Neurologische Diagnostik.

Therapeutisch wird neben evidenzbasierter Pharmakotherapie besonderer Wert gelegt auf die Aufklärung des Patienten sowie gegebenenfalls der Angehörigen über den Charakter der jeweiligen Erkrankung sowie die Möglichkeiten, durch Korrekturen am Lebensstil die Prognose zu verbessern. Im Falle der Notwendigkeit z. B. bei schweren Erkrankungen wird durch das Angebot an aktivierender Krankenpflege nach dem Bobath-Prinzip, physikalische Therapie, Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage, Ergotherapie und Logopädie mit der Frührehabilitation schon in der Akutphase der Erkrankung begonnen.

In Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst des Südharz Klinikums wird die Weiterbetreuung der Patienten in spezialisierten Rehabilitationskliniken bzw. die Unterstützung durch Pflege und Hilfsmittel im häuslichen Umfeld gesichert, mit dem Ziel, die größtmögliche Selbständigkeit des Patienten, auch bei möglicherweise bleibenden körperlichen Einschränkungen zu gewährleisten.

Durch intensive Zusammenarbeit mit den anderen Fachabteilungen wie zum Beispiel Neurochirurgie oder Gefäßchirurgie kann Patienten bei gebietsübergreifenden Erkrankungen rasch und umfassend geholfen werden.

Das Behandlungsteam

Sekretariat
Gaby Wackwitz
0 36 31 / 41 22 22
Stationsleitung Stroke Unit
Susann Jäger
0 36 31 / 41 27 00
Stationsleitung Neurologie
Andrea König
0 36 31 / 41 26 80
Patientenkoordinatorin
Andrea König
0 36 31 / 41 26 81