Innere Medizin III

Hämatologie, Onkologie und Hämostaseologie

Leistungsbeschreibung

Mit dem Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie und Hämostaseologie werden an der Klinik für Innere Medizin III alle gutartigen und bösartigen Erkrankungen des blutbildenden Systems, des Lymphsystems sowie angeborene und erworbene Störungen der Blutgerinnung behandelt sowie schwerpunktmäßig alle malignen Erkrankungen solider Organe, die sog. „Krebserkrankungen“.

Dies geschieht in enger Kooperation mit den übrigen in der Tumorbehandlung engagierten operativen und nicht operativen Fachbereichen, z.B. in Form von regelmäßigen Tumorkonferenzen, Fallbesprechungen und konsiliarischen Patientenvorstellungen.

Ziel ist es, alle Möglichkeiten der Tumortherapie auszunutzen, aufeinander abzustimmen und für jeden Patienten einen individuellen Behandlungsplan zu entwickeln.

Bei vielen Tumorerkrankungen ist dank eines solchen Vorgehens in den letzten Jahren die Möglichkeit einer Heilung erwachsen. Aber auch die Option, eine akut lebensbedrohliche Krankheit in eine chronische Erkrankung zu überführen, stellt einen medizinischen Fortschritt dar.

Aktive Mitarbeit an Therapiestudien

Um die Erfolge und Nebenwirkungen neuer Behandlungsmöglichkeiten mit denen der jeweils etablierten Standardtherapie objektiv zu vergleichen, schließen sich Onkologen zusammen und haben für die meisten Krankheitsbilder sog. Therapiestudien entwickelt; auch an solchen Studiengruppen beteiligt sich die Klinik Innere Medizin III auf der Grundlage der gesetzlichen Vorschriften, den Vorgaben der Ethikkommissionen und der Landesärztekammer Thüringen.

Interdisziplinäre Tumorkonferenzen

Koordiniert durch die Klinik für Innere Medizin III und das Tumorzentrum Thüringen unter Federführung der Landeskrebsgesellschaft finden regelmäßig wöchentliche Tumorkonferenzen statt; Kollegen aller in die onkologische Behandlung einbezogenen Disziplinen sind daran beteiligt, gleichermaßen Ärzte des Südharz Klinikums als auch onkologische Fachärzte in der Niederlassung.

An dem Erfahrungsaustausch mit den ambulant tätigen Onkologen, Fachärzten und Hausärzten ist dem Chefarzt der Klinik Innere Medizin III Dr. Hans-Heinrich Wolf sehr gelegen. Nur durch die gemeinsame Behandlung onkologischer Patienten können Behandlungskonzepte langfristig umgesetzt werden.

Weiterbildungsermächtigung

Informationen zur Weiterbildungsermächtigung der Klinik finden Sie im Bereich Ausbildung.