Radiologie

Technische Ausstattung

  • Biplane digitale Angiografie Philips Integris C2000
Angiografieeinheit

Angiografieeinheit

Momentaufnahme während der Angiografie

Momentaufnahme während der Angiografie

Digitale Subtraktionsangiografie

Bei der Subtraktionsangiografie wird eine Arterie im Ellbogen, Handgelenk oder (am häufigsten) in der Leiste punktiert. Über diese Punktion wird ein sehr flexibler Draht eingebracht und über diesen dann ein Katheter. Mit dieser Technik können sehr viele, auch sehr kleine, Gefäße, beispielsweise im Kopf, aber auch tumorversorgende Gefäße dargestellt werden. Mit der Angiografie können verstopfte Gefäße aufgeweitet werden, andere Gefäße, die beispielsweise bösartige Tumoren versorgen, dauerhaft verschlossen werden. Auch Gefäßerkrankungen wie die Verschlusskrankheit kann durch die Angiografie behandelt werden und Gefäßaussackungen (Aneurysmata) verschlossen werden. Wir führen als eine der sehr komplexen Interventionen die transarterielle Chemoembolisation durch, bei der der gefäßverschließende „Kleber“ mit einem Chemotherapeutikum verbunden ist, dass dann direkt in den (Leber)tumor eingebracht wird und dort auch verbleibt. Um eine Angiografie durchführen zu können, muss die Nierenfunktion über eine Blutentnahme geklärt werden, ebenso die Funktion der Schilddrüse. Außerdem ist es wichtig, die Blutgerinnungswerte zu kennen. Selbstverständlich wird jeder Patient ausführlich vor einer solchen Untersuchung individuell ärztlich aufgeklärt, weil hierbei auch Komplikationen auftreten können, wie Gefäßverletzungen, Blutergüsse und ungewollte Gefäßverschlüsse durch Verstopfungen (Thrombembolie), was je nach Untersuchungsbereich auch zu einem Hirnschlag (Apoplex) führen kann. Trotzdem ist die Angiografie aus der modernen Radiologie insbesondere bei interventionellen verfahren nicht wegzudenken. Als einzige Klinik in Nordthüringen haben wir eine Angiografie, die technisch auf exzellentem Niveau ist, weil wir zeitgleich aus zwei Röhren Bilder erstellen können, was Untersuchungszeit und Komplikationsrisiken deutlich verringert (biplane Subtraktionsangiografie).



zurück