Institut für Labordiagnostik, Mikrobiologie und Transfusionsmedizin

Leistungsverzeichnis

Abklärung einer Transfusionsreaktion

Bezeichnung Abklärung einer Transfusionsreaktion
Synonyme Abklärung Transfusionszwischenfall
Zuordnung Immunhämatologie
Parameter Blutgruppe, Kreuzprobe, direkter Coombs-Test (DCT) vor und nach Transfusion, Sterilkontrolle des Präparats, evtl. weitergehende Untersuchungen
Probenmaterial 7,5 ml EDTA-Blut und 7,5 ml Nativblut (Serummonovette), Präparate (leer bzw. teilentleert)
Abnahmehinweise Leere Behältnisse (steril verschlossen) mit ins Immunhämatologie-Labor geben,
Meldebogen für Transfusionszwischenfälle ausfüllen.
Probentransport Bei Raumtemperatur innerhalb von 24 h
Klinische Indikationen Nach Transfusionsreaktionen, zum Ausschluss/Bestätigung einer immunhämatologischen oder mikrobiellen Ursache
Methode Hämagglutinationstest, Sterilkontrolle, u. a.
Ansatztage 7 Tage, 24 Stunden
Referenzbereiche Siehe Befundbericht
Beurteilung Siehe Befundbericht
Abrechnung
Bemerkungen - Leere Behältnisse (steril verschlossen) mit ins BSP-Labor
- Je nach Symptomatik schließen sich weiterführende Untersuchungen an
- Meldebogen für Transfusionszwischenfälle ausfüllen

Stand vom: 18.10.2017

zum Überblick