Institut für Labordiagnostik, Mikrobiologie und Transfusionsmedizin

Leistungsverzeichnis

Kälte-Agglutinine

Bezeichnung Kälte-Agglutinine
Synonyme Kälte-Autoantikörper
Zuordnung Immunhämatologie
Parameter Testansatz unverdünnt und 1:10 verdünnt
Probenmaterial 7,5 Serum
Abnahmehinweise Blutproben von der Entnahme bis zum Eintreffen ins Labor warm (ca. +37°C) halten und sofort ins Labor bringen!
Probentransport Botendienst
Klinische Indikationen V. a. akut-passagere oder chronische Kälteagglutininkrankheit, hämolytische Anämie, hyperchrome Anämie, lymphoproliferative Erkrankungen, Infektionen
Methode Aggl.
Ansatztage Arbeitstäglich Mo-Fr
Referenzbereiche Negativ, niedrige positive Titer noch physiologisch
Beurteilung Auftreten von Kälteagglutininen:
- Postinfektiös bei: Mykoplasmeninfektion, EBV, CMV
- Idiopathische oder symptomatische chronische Kälteagglutintinkrankheit bei: Prozesse wie Lymphom, monoklonale Gammopathie, im Rahmen von Infektionen wie HIV und HCV, bei Kollagenosen und Autoimmunerkrankungen
Abrechnung
Bemerkungen Es ist sinnvoll, die Untersuchung durch den direkten Coombstest (DAT) zu ergänzen.

Stand vom: 04.07.2017

zum Überblick