Institut für Labordiagnostik, Mikrobiologie und Transfusionsmedizin

Leistungsverzeichnis

Mikrobiologische Diagnostik: Genitalinfektionen Gonorrhoe, Adnexitis, Urethritis, Zervicitis, STD

Bezeichnung Mikrobiologische Diagnostik: Genitalinfektionen
Synonyme Genitalinfektionen, Gonorrhoe, Adnexitis, Urethritis, Zervicitis, STD
Zuordnung Mikrobiologie
Parameter Erfasst werden alle schnell wachsenden Keime.
Bitte spezielle Anforderung für Gardnerella, Mykoplasmen/Ureaplasma urealyticum, N. gonorrhoeae, Syphilis, Chlamydia trachomatis und Trichomonas vaginalis.
Probenmaterial Harnröhrenabstrich, Zervixabstrich, Ejakulat, Prostataexprimat, Urin
Abnahmehinweise Bei Verdacht auf Chlamydieninfektion zusätzlich einen nativen Abstrich entnehmen
Probentransport Rohrpost, Kurierfahrer
Klinische Indikationen Verdacht auf Urethritis, Adnexitis, Zervicitis, bakterielle Vaginose, Verlaufs- und Therapiekontrolle
Methode Kulturverfahren, Mikroskopie, ggf. biochemische Differenzierung und Resistenzprüfung
Ansatztage Mo - So (täglich)
Referenzbereiche negativ
Beurteilung Der Nachweis eines Erregers sichert die Diagnose mit hoher Sensitivität und Spezifität. Ko-Infektionen mit mehreren Erregern (z.B. N. gonorrhoeae und Chlamydien) sind häufig, bei klinisch asymptomatischen Patienten kann es sich auch nur um eine Kolonisation handeln. Partnerdiagnostik und ggf. -therapie wird wegen der sexuellen Übertragbarkeit empfohlen.
Abrechnung
Bemerkungen Für einige Erkrankungen besteht nach IfSG eine Meldepflicht, weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Befundbericht bzw. finden Sie auf der Homepage

Stand vom: 17.03.2017

zum Überblick