Institut für Labordiagnostik, Mikrobiologie und Transfusionsmedizin

Leistungsverzeichnis

Tryptase

Bezeichnung Tryptase
Synonyme TRY
Zuordnung Allergiediagnostik
Parameter
Probenmaterial 1 mL Serum
Abnahmehinweise
Probentransport Kurierfahrer
Klinische Indikationen Nachweis der Mastzellbeteiligung bei allergischen Reaktionen
(besonders nach Insektenstich, Nahrungsmittelkontakt, Pharmakagabe),
Differentialdiagnostik einer unklaren Schockreaktion
systemische Mastozytose,
Mastzell-Leukämie
mastzellenassoziierte hämatologische Erkrankungen
Methode Fluoroenzymeimmunoassay
Ansatztage 1 x wöchentlich
Referenzbereiche Allgemein: < 11,4 µg/L
Beurteilung Werte zwischen 10 und 20 µg/l zeigen ein erhöhtes Risiko für eine schwere anaphylaktische Reaktion an.
Bei Patienten mit systemischer Mastozytose sind die Tryptasekonzentrationen i.a. dauerhaft über ca. 20 µg/l erhöht.
Abrechnung
Bemerkungen Tryptase ist ein Marker der Mastzelldegranulation mit einer biologischen Halbwertszeit von ca. 2 Stunden. Der Anstieg der Plasmakonzentration erfolgt ca. 30 Minuten nach Kontakt mit einem Gipfel nach 3 - 6 Stunden und dann einer Normalisierung nach ca. 12 - 14 Stunden.
Werte im Normalbereich schließen jedoch eine Reaktion mit Mastzellbeteiligung nicht aus. In Einzelfällen kann die Tryptasebestimmung zur Aufklärung einer unklaren Schockreaktion beitragen.

Stand vom: 22.03.2017

zum Überblick