Institut für Labordiagnostik, Mikrobiologie und Transfusionsmedizin

Leistungsverzeichnis

Schrankenstörung

Bezeichnung Schrankenstörung
Synonyme SCHRANKE
Zuordnung Liquordiagnostik
Parameter Zellzahl, Gesamteiweiß, Glukose, Laktat, CRP, IgA, IgG, IgM, Albumin, Quotientenberechnung, Zytologie
Probenmaterial
Abnahmehinweise Liquor und Serum zusammen abnehmen
Probentransport Kurierfahrer
Klinische Indikationen Beurteilung der Blut-/Liquor-Schrankenfunktion
Methode Quotientenberechnung
Ansatztage Arbeitstäglich, Mo- Fr
Referenzbereiche Allgemein: Siehe Befundbericht
Beurteilung Schrankenfunktionsstörung
Leicht: Q(Alb) < 10,0 (x 0,001)
Mittelgradig: Q(Alb) < 20,0 (x 0,001)
Schwer: Q(Alb) > 20,0 (x 0,001)
Der Albumin-Quotient (Liquor/Serum) kann als Verlaufsparamter unter Therapie verwendet werden. Ursachen der Blut-/Liquor-Schrankenfunktionsstörung können sein: Erhöhung der Durchlässigkeit der Schranke, Verringerung des Liquor-Turnovers durch Behinderung des Liquorflusses.
Abrechnung
Bemerkungen

Stand vom: 03.05.2017

zum Überblick