Institut für Labordiagnostik, Mikrobiologie und Transfusionsmedizin

Leistungsverzeichnis

Laktat im Fluoridplasma

Bezeichnung Laktat im Fluoridplasma
Synonyme LAKT_FP
Zuordnung Klinische Chemie
Parameter
Probenmaterial 1 mL Fluorid-Plasma
Abnahmehinweise
Probentransport Postversand möglich
Klinische Indikationen Prognose und Verlaufsbeurteilung bei Kreislaufschock und Vergiftungen,
Diagnostik und Therapiekontrolle okkulter Gewebshypoxien,
Klärung metabolischer Azidosen,
Diagnose akuter intestinaler Gefäßverschlüsse,
Erkennung fetaler Notsituationen während der Geburt,
Primärtest bei Verdacht auf angeborene Stoffwechselerkrankung bei Kindern
Methode Enzymatische Methode
Ansatztage 7 Tage, 24 Stunden
Referenzbereiche 0,5 - 2,20 mmol/L
Beurteilung Lactaterhöhung bei: körperliche Belastung (Leistungssport), Grand-mal-Anfall, Hyperventilation, postoperativ, Schock, Sepsis, SIRS, Lacatazidose, CO-Vergiftung, akute Alkoholintoxikation, Vitamin B2-Mangel, Medikamente, Tumorleiden, Infektionen (z.B. HIV), kongenitale Lacatatazidosen (mitochondriale Myopathie, Glykogenspeicherkrankheit, Enzymdefekte)
Abrechnung
Bemerkungen Haltbarkeit: bei 15 - 25° C 8 Stunden
bei 2 - 8° C 14 Tage

Stand vom: 13.06.2017

zum Überblick