Institut für Labordiagnostik, Mikrobiologie und Transfusionsmedizin

Leistungsverzeichnis

Quick-Wert (Thromboplastinzeit)

Bezeichnung Quick-Wert (Thromboplastinzeit)
Synonyme Q
Zuordnung Gerinnung/Hämostaseologie
Parameter
Probenmaterial 1 mL Citrat-Plasma
Abnahmehinweise Probenhaltbarkeit 4 Stunden!
Probentransport Kurierfahrer
Klinische Indikationen Suchtest für erworbene oder angeborene Gerinnungsstörungen,
Kontrolle der Therapie mit Vitamin K-Antagonisten (oralen Antikoagulantien),
Verlaufskontrolle bei Vitamin K-Mangelzuständen,
Beurteilung der Syntheseleistung der Leber,
Hyperfibrinolyse
Methode Koagulation
Ansatztage 7 Tage, 24 Stunden
Referenzbereiche Allgemein: Normalbereich: > 70%
Beurteilung Der Quick-Wert wird beeinflusst durch: Aktivität der Gerinnungsfaktoren des Prothrombinkomplexes (Faktor II, V, VII, X), deutlicher Fibrinogenmangel, Vitamin K-Mangel.
Störungen führen üblicherweise zu einer Verminderung des Quick-Wertes und sind mit der Gefahr erhöhter Blutungsneigung verbunden.
Die Beurteilung einer oralen Antikoagukationstherapie mit Vitamin K-Antagonisten (Cumarine) sollte in der stabilen Phase mit dem INR erfolgen.
Abrechnung
Bemerkungen

Stand vom: 03.05.2017

zum Überblick