Institut für Labordiagnostik, Mikrobiologie und Transfusionsmedizin

Leistungsverzeichnis

Met-Hämoglobin

Bezeichnung Met-Hämoglobin
Synonyme METHB_K, METHB_AB, METHB_VB
Zuordnung Klinische Chemie, Blutgasanalyse
Parameter
Probenmaterial Arterialisiertes Kapillarblut, Vollblut (EDTA)
Abnahmehinweise Die Kapillarblutabnahme erfolgt im Labor.
Probentransport Kurierfahrer
Klinische Indikationen Diagnose und Verlaufsbeurteilung der hereditären oder toxischen Met-Hämoglobinämie
Methode Spektrophotometrie
Ansatztage 7 Tage, 24 Stunden
Referenzbereiche Allgemein: 0,2 - 1,0 %
Beurteilung Hereditäre Met-Hämoglobinämie (Diaphorase-Mangel):
Autosomal rezessiv, Hi-Anteil ca. 8,0 - 40 %.

Toxische Met-Hämoglobinämie (Symptome):
<15%: gewöhnlich asymptomatisch
15-20%: Kopfschmerz, Benommenheit, Zyanose
20-45%: übelkeit, deutliche Zyanose
45-70%: schwere Zyanose, Konfusion, Anfälle
> 70%: gewöhnlich letal

Falsch-hohe Werte durch Hypertriglyceridämie und Hyperbilirubinämie
Abrechnung
Bemerkungen Bitte umgehend ins Labor schicken! Wegen der geringen Probenstabilität bitte die Entnahmezeit vermerken.

Stand vom: 22.05.2017

zum Überblick