Institut für Labordiagnostik, Mikrobiologie und Transfusionsmedizin

Leistungsverzeichnis

Laktose-Belastungstest

Bezeichnung Laktose-Toleranztest
Synonyme LAKBE, LAKBE_K, LAKBEFP
Zuordnung Klinische Chemie
Parameter
Probenmaterial Je 1 NaF-Monovette oder Glucose-Hämolysat (Kapillarabnahme)
Abnahmehinweise Blutproben mit den Entnahmezeiten beschriften.
Durchführungsweise:
1. Blutzuckerbestimmung nüchtern
2. Erwachsene:
- orale Gabe von 50 g Lactose in 250 ml Tee gelöst
(dem Patienten innerhalb von 5 min zum Trinken verabreichen,
- Kinder erhalten 2 g Lactose /kg Körpergewicht bis maximal 50 g)
- erneute Blutabnahme 30 min sowie 1 h und 2 h nach Verabreichung der Lactose

Probentransport Postversand möglich, bzw. Blutabnahme im Labor
Klinische Indikationen - Verdacht auf primären oder sekundären Lactasemangel
- Verdacht auf Lactosemalabsorption anderer Genese,
Meterorismus, Durchfall und Flatulenz nach Ernährung mit Milch und Milchprodukten lassen unmittelbar an eine Lactosemalabsorption denken
- Diagnose eines irritablen Colon-Syndroms

Methode Enzymatische Referenzmethode mit Hexokinase
Ansatztage Arbeitstäglich Mo- Fr
Referenzbereiche Siehe Befundbericht
LAKBEKAP = Normbereich: Glukoseanstieg
> 1,39 mmol/L (Sens. 75%, Spez. 83%)
LAKBEFP = Normbereich: Glukoseanstieg
> 1,11 mmol/L (Sens. 75%, Spez. 83%)
Beurteilung Die Lactose-Absorption ist normal, wenn nach dem Verabreichen der Lactose die Glucosekonzentration des Blutes im Vergleich zum Nüchternwert um mindestens
1,1 mmol/l (Fluoridplasma) bzw. 1,39 mmol/l (Kapillarblut) ansteigt.
Die Lactose-Absorption ist pathologisch, wenn nach dem Verabreichen der Lactose die Glucose-Konzentration des Blutes im Vergleich zum Nüchternwert um weniger als 1,1 mmol/l (Fluoridplasma) bzw. 1,39 mmol/l (Kapillarblut) ansteigt.
Die Normbereiche (= normale Glucose-Konzentrations-Anstiege) für Kapillarblut bzw. Fluoridplasma werden automatisch durch die Labor-EDV zum Ergebnis LAK2H gezogen. Weitergehende Befundinterpretationen erfolgen nicht.
Bei Vorliegen einer Zöliakie (Sprue) ist aufgrund eines sekundären Laktasemangels ebenfalls mit einem pathologischen Ausfall dieses Testes zu rechnen.
Abrechnung
Bemerkungen LAKBE enthält: GLNÜ
LAK30
LAK1H
LAK2H
LAKBE_K enthält: GLNÜ
LAK15
LAK30
LAK1H
LAK90
LAK2H
LAKBEFP enthält: Gluk_NUE
LAK30FP
LAK1HFP
LAK2HFP



Stand vom: 03.05.2017

zum Überblick