Institut für Labordiagnostik, Mikrobiologie und Transfusionsmedizin

Leistungsverzeichnis

Kalium im Serum

Bezeichnung Kalium im Serum
Synonyme
Zuordnung Klinische Chemie
Parameter
Probenmaterial 1 ml Serum
Abnahmehinweise Serum muss frei von Hämolyse und starker Lipämie sein
Probentransport Postversand möglich
Klinische Indikationen Störungen des Säure-Basen-Haushalts
Nierenerkrankungen
Hypertonie
Herzrhythmusstörungen
Durchfall, Erbrechen
Kontrolle bei Infusionstherapie
Methode ISE
Ansatztage 7 Tage, 24 Stunden
Referenzbereiche Normbereich: 3,50 - 5,10 mmol/L
Beurteilung Hypokaliämie bei: Stress (Freisetzung von Katecholaminen), Diuretika, metabolische Azidose bei Erbrechen/Durchfall, Laxantienabusus, Alkoholabusus, renal tubuläre Azidose, diabetische und alkoholische Ketoazidose, Hypomagnesiämie, vermehrte Chloridausscheidung, Hyperaldosteronismus
Hyperkaliämie bei: Muskel- und Gewebezerfall (Trauma), Niereninsuffizienz, Addisonkrise, ACE-Hemmer, Kalium sparende Diuretika.
Abrechnung
Bemerkungen Störung: Bei Hämolyse falsch hohe Werte.
Nachforderung nicht möglich.

Stand vom: 13.06.2017

zum Überblick