Institut für Labordiagnostik, Mikrobiologie und Transfusionsmedizin

Leistungsverzeichnis

Fibrinogen

Bezeichnung Fibrinogen
Synonyme FIB
Zuordnung Gerinnung
Parameter
Probenmaterial 1 ml Citrat-Plasma
Abnahmehinweise Probenhaltbarkeit 4 Stunden
Probentransport Kurierfahrer
Klinische Indikationen Aufdeckung angeborener oder erworbener Fibrinogenmangelzustände
Nachweis erhöhter Fibrinogenkonzentrationen (Akute-Phase-Protein, Thrombophilie)
Abklärung abnormaler Ergebnisse in koagulometrischen Globaltesten (TPZ, APTT, TZ)
Überwachung der systemischen fibrinolytischen Therapie
Methode Koagulometrie (Methode nach Clauss)
Ansatztage 7 Tage, 24Stunden
Referenzbereiche 1,7 - 4,0 g/L
Beurteilung Fibrinogen erhöht: Akute-Phase-Reaktion, konstante Fibrinogenerhöhung gilt als ein Risikofaktor für thromboembolische Ereignisse sowie die KHK.
Fibrinogen erniedrigt: Hypo-/Dysfibrinogenämie, Leberfunktionsstörungen, vermehrter Verbrauch (z.B. DIC, Fibrinolysetherapie), vermehrer Verlust (z.B. Aszites, Verbrennungen, Blutung).
Abrechnung
Bemerkungen

Stand vom: 13.06.2017

zum Überblick