Institut für Labordiagnostik, Mikrobiologie und Transfusionsmedizin

Leistungsverzeichnis

Faktor VIII-Aktivität

Bezeichnung Faktor VIII
Synonyme F8
Zuordnung Gerinnung
Parameter
Probenmaterial 1 ml Citratplasma
Abnahmehinweise Probenhaltbarkeit: 4 Stunden
Probentransport Kurierfahrer
Klinische Indikationen Abklärung der Ursache einer verlängerten APTT
Aufdeckung von kongenitalen oder erworbenen Faktor VIII-Mangelzuständen
Überwachung einer Substitutionstherapie mit FVIII-Konzentraten

Methode Koagulometrie
Ansatztage 7 Tage, 24 Stunden
Referenzbereiche 50 - 150 %
Beurteilung < 70%: Hämophilie A, von-Willebrand-Syndrom, Konduktorinnenstatus, Hemmkörper gegen Faktor VIII, Verbrauchskoagulopathie, Phospholipid-Antikörper-Syndrom
> 150 %: komplizierte Blutentnahme, Raucher, Akute-Phase-Reaktion, Assoziaton mit erhöhtem Thrombose-Risiko
Beurteilung der Hämophilie A:
< 1%: schwere Hämophilie
1-4 %: mittelschwere Hämophilie
5-25 %: leichte Hämophlie
25-50 % Subhämophilie
Abrechnung
Bemerkungen F VIII wird blutgruppenabängig gebildet; Patienten mit Blutgruppe Null haben die niedrigsten Werte.

Stand vom: 13.06.2017

zum Überblick