Institut für Labordiagnostik, Mikrobiologie und Transfusionsmedizin

Leistungsverzeichnis

Eisen

Bezeichnung Eisen
Synonyme FE
Zuordnung Klinische Chemie
Parameter
Probenmaterial 1 mL Serum
Abnahmehinweise Da bereits eine Mikrohämolyse den Messwert für Eisen beeinflussen kann, sollte das Vollblut innerhalb von 30 Minuten nach der Blutentnahme zentrifugiert werden.
Probentransport Kurierfahrer
Klinische Indikationen Diagnostik und Therapiekontrolle bei Eisenmangel und Eisenüberladung,
Diagnostik einer akuten Eisenintoxikation,
Messgröße zur Bestimmung der Transferrinsättigung,
Prüfung der Eisenresorption
Methode Ferrozin-/Ferrene Methode (Farbtest)
Ansatztage 7 Tage, 24 Stunden
Referenzbereiche Allgemein: 5,83 - 34,5 µmol/L
2 Wochen: 11,0 - 36,0 µmol/L
12 Jahre: 4,0 - 28,0 µmol/L
109 Jahre: 5,83 - 34,5 µmol/L
Beurteilung Die alleinige Bestimmung des Eisenspiegels ist für die Diagnostik eines Eisenmangels bzw. zur Abschätzung der Eisenreserven nicht geeignet. Gründe:
1. große individuelle Schwankungen im Tagesverlauf (VK ca. 15%) und nach Nahrungsaufnahme sowie von Tag zu Tag (VK ca. 15%), auch bei gesunden Probanden.
2. Der Eisenspiegel zeigt in nur ca. 40% der Fälle einen Eisenmangel richtig an.
Die alleinige Eisenbestimmung kann zur Abschätzung der Resorptionskapazität herangezogen werden.
Abrechnung
Bemerkungen Stark ernährungsabhängig. Unterliegt tageszeitlichen Schwankungen. Störung: Bei Hämolyse falsch hohe Werte.

Stand vom: 13.06.2017

zum Überblick