Institut für Labordiagnostik, Mikrobiologie und Transfusionsmedizin

Leistungsverzeichnis

ANA Auto-Ak (IgG) gegen Zellkernantigene

Bezeichnung ANA Auto-Ak (IgG) gegen Zellkernantigene
Synonyme ANF, Antinukleäre Antikörper
Zuordnung Immunologie, Autoimmunität
Parameter
Probenmaterial 1 ml Serum
Abnahmehinweise
Probentransport Postversand möglich
Klinische Indikationen Kollagenosen,
Rheumatoide Arthritis,
Autoimmun-Hepatitis,
Primäre biliäre Zirrhose,
Verdacht auf Autoimmunerkrankung
Methode Indirekter Immunfluoreszenztest
Ansatztage 1 - 2 x wöchentlich
Referenzbereiche Allgemein: Negativ
Beurteilung In niedrigen Titern kommen ANA auch bei Gesunden und passager bei verschiedenen Erkrankungen, insbesondere Infektionen, vor.
Häufigkeit eines positiven ANA-Befundes bei verschiedenen Erkrankungen in %:
SLE aktiv: 95-100 %
SLE inaktiv: 80-100 %
Medikamenten-induzierter LE: 95 %
MCTD (Mischkollagenose): 100 %
Systemische Sklerose: 85-95 %
Poly-/Dermatomyositis: 30-50 %
Sjögren-Syndrom: 70-80 %
Rheumatoide Arthritis: 20-40 %
Chronisch aktive Hepatitis: 20-40 %
Positive Befunde sollten mit monospezifischen Testen bestätigt werden.
Abrechnung
Bemerkungen Screening; ggf. mit entsprechender Empfehlung für weitere Differenzierung.

Stand vom: 26.06.2017

zum Überblick