Wohnheim „LebensRäume“

Wohnheim für Menschen mit geistiger Behinderung

Philosophie

Haus „LebensRäume“

Wohnen bedeutet Geborgenheit und Eigenständigkeit, Privatsphäre und Gemeinschaft, die Möglichkeit des Rückzugs und Öffnung nach außen. Wohnen ist Ausdruck von Kultur, Lebensqualität und Lebensfreude.

Unsere Wohnangebote richten sich an erwachsene Menschen mit einer geistigen Behinderung, gegebenenfalls körperlichen Beeinträchtigung und/oder geistig behinderten Menschen mit psychischen Störungen.

Die Hilfegewährung und Finanzierung erfolgt im Rahmen der Eingliederungshilfe des Bundessozialhilfegesetzes SGB XII. Gern stehen ihnen unsere Mitarbeiter/innen für persönliche Beratung zur Verfügung und helfen bei allen Fragen der Antragstellung beim zuständigen Kostenträger.

Haus „LebensRäume“

Probewohnen und Gastaufnahmen bei Krankheit und Urlaub der Angehörigen sind bei Verfügbarkeit freier Plätze auch möglich.

Unsere offenen Wohnstätten bieten einen gemeindenahen Wohnplatz in der Heimatregion.

Die meisten Bewohner gehen tagsüber einer Beschäftigung in den Werkstätten nach. Für die alt gewordenen behinderten Menschen, welche das Rentenalter erreicht haben, werden tagesstrukturierende Maßnahmen von Fachmitarbeitern angeboten.

Unsere Wohnangebote orientieren sich am individuellen Bedarf, sind differenziert und aufeinander abgestimmt. Rollstuhlfahrer sind bei uns willkommen, da wir ein barrierefreies Wohnen anbieten können.

Unsere überwiegend pädagogisch ausgebildeten Mitarbeiter/innen fördern, assistieren und begleiten unsere Bewohner/innen auf professioneller Basis. Sie geben ihnen Anerkennung, bieten Geborgenheit und fördern die Selbstbestimmung sowie die Übernahme von Eigenverantwortung.
Die Hilfeplanung und Leistungserbringung orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Wünschen der behinderten Menschen.

In den Wohnbereichen sichern Heimbeiräte die Mitwirkung der Bewohner/innen.

Kontaktaufnahme:

Haus „LebensRäume“
Riemannstraße 15-15a und 16
99734 Nordhausen


Heimleitung
Ralf Klaes
Diplomsozialpädagoge Ralf Klaes
0 36 31 / 46 22 141